PIERCE
ME DEEP
INSIDE

DEIN PIERCING

Bevor wir dir ein Piercing stechen, wirst du von uns über die verwendeten Materialien, die richtige Pflege und alle Risiken ausgiebig beraten. Wir arbeiten nach höchsten Gesundheits- und Hygiene-Standards, damit du auch nach dem Stechen keine Beschwerden hast. Deine Gesundheit liegt uns am Herzen, ein schnelles Piercing zwischen Tür und Angel wirst du bei uns daher nicht bekommen.

Damit wir auch allergische Reaktionen ausschliessen können, kommt zum Ersteinsatz nach dem Stechen ausschließlich Titan zum Einsatz. Was du zum Thema Piercing in unseren Piercing & Tattoo Studios sonst noch wissen solltest, erfährst du hier.

Der klassiker

Am häufigsten werden nach wie vor Piercings im bzw. am Ohr durchgeführt. Welche Stellen dafür in Frage kommen, zeigt das Schaubild. Ohrpiercings sind also sehr vielfältig und es gibt unterschiedlichste Möglichkeiten, das Ohr zu schmücken. Die gängigsten Formen und Verheilzeiten haben wir hier für dich kurz zusammengefasst.

Hier wird in der Regel ein Piercing-Stab eingesetzt. Die Verheilzeit kann zwischen 12 und 26 Wochen betragen, beim Punchen aber meist bei ca. 2-5 Wochen.

Hier wird meist mit einem Piercing-Ring gearbeitet, aber auch Stäbe sind möglich. Die Verheilzeit kann zwischen 8 und 20 Wochen liegen, beim Punchen bei maximal etwa 4 Wochen.

Hierbei wird in der Regel ein Flesh-Tunnel eingesetzt. Die Verheilzeit ist wie beim Forward Helix.

Hier ist ein Ring sehr gut möglich, aber auch eine Piercing Banane kommt gerne zum Einsatz. Die Verheilzeit hängt von der genauen Stelle und dem Schmuck ab.

Hier wird in der Regel mit einem Piercing Ring gearbeitet und die Verheilzeit kann zwischen 4 und 16 Wochen betragen.

Es sind Piercing Ring Stecker oder Labrets möglich und die Verheilzeit beim Punchen liegt bei etwa zwei bis fünf Wochen.

Häufig werden hier Bananen eingesetzt, aber auch Ringe sind sehr gut möglich. Beim Punchen liegt auch hier die Verheilzeit zwischen 2 und 5 Wochen.

Das Helix-Piercing ist sehr beliebt. Neben Labret Steckern sind auch Ringe oder Stecker mit Steinen möglich und beim Punchen verheilt die Stelle nach maximal fünf Wochen.

Es gibt hier viele Variationsmöglichkeiten, gerne wird mit Flesh-Tunnel gearbeitet. Auch hier beträgt die Verheilzeit maximal fünf Wochen, wenn mit Punch gearbeitet wird.

An dieser oberhalb der klassischen Lobe Piercings gelegenen Stelle liegt die Verheilzeit mit drei bis sechs Wochen etwas höher.

Migräne PIERCING

Wer unter Migräne leidet, hat im Alltag oftmals mit immensen Einschränkungen zu kämpfen. Neben den starken Schmerzen und eventuell damit einhergehenden Begleiterscheinungen kommen für viele Erkrankte Belastungen wie Arbeitsausfälle und ein reduziertes Sozialleben hinzu. Treten die Attacken auch noch sehr häufig auf oder entwickeln sie sich gar zu chronischen Beschwerden, verwundert es kaum, dass mancher Betroffener dazu bereit ist, neben traditionellen Behandlungsmöglichkeiten ausgefallenere Maßnahmen gegen die Migräne zu ergreifen.
Dazu gehört auch das Daith-Piercing gegen Migräne: An der korrekten Stelle am Ohr angebracht soll es dazu in der Lage sein, die Migränehäufigkeit spürbar zu reduzieren. Das Migräne-Piercing beruht auf dem Prinzip der Akupunktur. Bei der fernöstlichen Therapieform werden Nadeln auf bestimmten Linien platziert, durch die – laut der Theorie – die Energie des Körpers fließt. Der Begriff Daith ist von dem hebräischen Wort Da’at (Wissen) abgeleitet.
Im Fall eines Daith-Piercings bei Migräne wird nicht nur vorübergehend eine Nadel gesetzt, sondern dauerhaft ein Ohrstecker angebracht. Der Piercer macht den Akupunkturpunkt gegen Migräne im Ohr ausfindig – er liegt auf der knorpeligen Falte über dem Eingang ins Gehör – und sticht genau dort das Piercing. Je nach Stärke und Lokalisation der Schmerzen können zwei Piercings zum Einsatz kommen, an jedem Ohr eines.
Damit wir auch allergische Reaktionen ausschliessen können, kommt zum Ersteinsatz nach dem Stechen ausschließlich Titan zum Einsatz. Was du zum Thema Piercing in unseren Piercing & Tattoo Studios sonst noch wissen solltest, erfährst du hier.

KIDS LOVE

Für unsere kleinsten Kunden gibt es das erste Piercing zu einem kleinen Preis. Lass dir dein erstes Piercing bei uns stechen.

For kids only
CHF 45.-

Intim
piercingd
frau und Mann

Klitoris & Co

Beim Intimpiercing ist das Klitorisvorhaut-Piercing am beliebtesten. Hier wird durch die Hautfalte gestochen, die den Kitzler bedeckt. Viele Frauen beschreiben, dass ein Piercing durch die Klitoris-Vorhaut den Sex besonders intensiv machen soll.

Natürlich kann man sich auch die Klitoris selbst durchstechen lassen, das allerdings ist nur etwas für arg schmerzunempfindliche Frauen. Zudem gibt es Piercings durch die äußeren und inneren Schamlippen und Damm-Piercings. Weil sich das alles kompliziert anhört, hier ein Überblick über die einzelnen Stellen:

Oben, wo die äußeren Schamlippen zusammenlaufen, geht das Piercing rein und kommt oben am Venushügel wieder raus.

Hier gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Der Ring oder gebogene Stift wird vertikal durch die Klitorisvorhaut gestochen. So wird die Klitoris leicht angehoben und der Sex ist mitunter sehr viel stimulierender. 2. Das Piercing (Ring oder Stift) wird horizontal durch die Vorhaut der Klitoris gestochen. Die Stimulierung der Kitoris ist nicht so stark wie beim vertikalen Piercing.

Hier wird das Piercing vertikal oder horizontal durch die Klitoris gestochen. Ja, autsch. Ein erfahrener Piercer ist hier Pflicht, damit keine Nerven geschädigt werden. Diese Art Piercing kann beim Sex anregend wirken, vor allem, wenn es so gestochen ist, dass es die Klitoris leicht anhebt, so dass sie besser stimuliert werden kann.

Hier wird das Piercing durch die inneren Schamlippen gestochen.

Dieses Piercing wird von der Harnröhrenöffnung in Richtung Vaginalöffnung gestochen. Und ja, das tut schon beim Lesen irgendwie weh.

Hier wird das Piercing durch die äußeren Schamlippen gestochen.

Gesichts- & körperPIERCINGs

PREISE

Piercings

CHF 49.–

Lass Dir bei uns dein ganz individuelles Piercing stechen.

Kids

CHF 45.–

Für die kleinsten das Beste.

Septum

CHF 79.–

Septumringe gehören heutzutage zu den beliebtesten Piercingschmuckstück Arten.

Industrial

CHF 79.–

Die Industrial Ohrpiercings gehören zu den besondersten Ohrpiercings, die du tragen kannst.

Dermal Anchor

CHF 79.–

Der Dermal Anchor ist ein transdermales Implantat, welches aus einer kleinen Titanplatte und einem per Innengewinde aufgeschraubten Aufsatz besteht.

Intim

CHF 79.–

Intimpiercing. Wie der Name schon sagt, ist ein Piercing im Intimbereich etwas ganz persönliches.

Pflegeanleitung

Damit dein Piercing schön und korrekt abheilen kann, musst du ein paar Dinge beachten sowie
unsere Pflegetipps richtig befolgen.

FÜR ALLE PIERCINGS GILT

Make-Up, Parfüm, Haarspray sowie fremde Körperflüssigkeiten dürfen während der Heilungsphase auf keinen Fall in Kontakt mit dem neuen Piercing kommen • Die ersten 24 Stunden nach dem Piercen solltest du auf Alkohol verzichten, da die Schwellung stark zunehmen kann.
• Sauna, Solarium oder Chlorwasser ist bis dein Piercing abgeheilt ist nicht zu empfehlen.
• Verkrustung darf nie abgekratzt werden. Warte, bis sich von alleine löst.
• Es ständig zu bewegen oder daran zu spielen verlängert den Heilungsprozess.
• Wechsle deinen Schmuck nicht bevor dein Piercing vollständig abgeheilt ist. Wenn dein Piercing noch nicht gut genug abgeheilt ist, kann das Gewinde den Stich-kanal beschädigen und zu einer erneuten Schwellung oder Entzündung führen.

INTIMBEREICH

Heilungszeit: 2-6 Wochen

Wichtig ist es, sich beim Duschen gründlich zu waschen. Hole dir dafür in der Apotheke «Pruri-med» oder ein anderes ähnliches Mittel ohne Konservierungsmit-
tel. 2 x täglich desinfizieren. Geschlechtsverkehr darf nur geschützt stattfinden. Wenn du dabei Schmerzen empfindest, solltest du vorsichtig sein oder sogar darauf verzichten.

MUND

Heilungszeit: 3-5 Wochen
In der Regel verheilt ein Piercing im Mund um einiges schneller als an anderen Stellen. Trotzdem muss es gepflegt und geschont werden. Rauchen solltest du nicht solange es blutet. 3x am Tag oder nach jeder Mahlzeit solltest du es mit dem von uns empfohlenem Mittel desinfizieren.

GESICHT, OHR, OBERKÖRPER

Heilungszeit: 1-5 Wochen
Reinige dein frisches Piercing Morgens und Abends mit dem von uns empfohlenen Desinfektionsmittel. Wichtig ist, das du dir davor die Hände gründlich mit Wasser und Seife wäscht. Am besten verwendest du dafür ein Haushaltpapier. Falte dafür das Küchenpapier so, dass du eine festere Ecke erhältst. Sprühe diese Ecke gut mit dem Desinfektionsmittel ein. Kreise dann um den Schmuck an der Ein- und Ausstichstelle damit die Wundflüssigkeit und Bakterien entfernt werden. Es kann sein, das es zu Anfang anschwillt, errötet oder auch teilweise juckt. Das Wundflüssigkeit austritt ist ganz normal. Da jeder Mensch eine andere Haut hat und eine andere Wundheilung, kann es sein das es manchmal etwas länger oder etwas schneller heilt. Wir empfehlen dir nach 2-3 Wochen bei uns im Riverside Ink vorbei zu kommen, damit wir uns deinen Heilungsprozess anschauen können.

DERMAL ANCHOR

Heilungszeit: 6-8 Wochen
Morgens und Abends desinfizieren. Benutze dafür ein Haushaltpapier. Falte dafür das Küchenpapier so, dass du eine festere Ecke erhältst. Sprühe diese Ecke gut mit dem Desinfektionsmittel ein. Kreise vorsichtig im Uhrzeigersinn um den Anker herum. Die erste Woche, den ersten Tag und die erste Nacht mit einem Pflaster abdecken. Das Pflaster muss 2 x am Tag gewechselt werden. In der zweiten Woche genügt es, wenn du nur in der Nacht ein Pflaster darauf trägst.

FAQ

Zum Thema Piercing-Studios, Risiken und Allergien erreichen uns viele Fragen. Einige der häufigsten Fragen haben wir hier kurz für dich zusammengefasst. Wenn du weitere Fragen hast oder Informationen benötigst, kannst du uns natürlich jederzeit kontaktieren.

meistgestellte Fragen

Wie lange dauert es, bis ein Piercing verheilt?

Meist verheilen einfache Einstiche an unkomplizierten Stellen innerhalb von zwei Wochen. Je nach Stelle, Piercing und Stechart kann es aber auch bis zu 20 oder mehr Wochen dauern, bis der Einstich endgültig verheilt ist. Ein gut gestochenes, klassisches Piercing wird dir aber keine Probleme bereiten und je nach Körperstelle kannst du sogar innerhalb von ein bis zwei Tagen schon wieder ins Schwimmbad oder unter die Dusche gehen, ohne die Stelle abdecken zu müssen.

Kann man gegen piercings allergisch sein?

Als Piercingschmuck können unterschiedliche Metalle zum Einsatz kommen. Manche Menschen sind gegen verschiedene Metalle wie z.B. Nickel aber allergisch, ohne es zu wissen. Achte daher unbedingt darauf, dass als Ersteinsatz nach dem Stechen ausschließlich Titan verwendet wird, denn hier kann es nicht zu allergischen Reaktionen kommen.

Wie schmerzhaft ist ein piercing?

Das hängt sehr von deinem persönlichen Schmerzempfinden und der Körperstelle ab, die du piercen lassen möchtest. Manche stecken es einfach weg und andere empfinden es als sehr schmerzhaft. Es gibt die Möglichkeit, mit leichten örtlichen Betäubungen zu arbeiten, allerdings versuchen wir dies stets zu vermeiden, da auch hiermit Risiken einhergehen können.

Kann man sich beim Piercen mit Krankheiten infizieren?

Wenn Hygieneregeln nicht beachtet werden, können Krankheitserreger wie z.B. Bakterien, Hepatitis-, HI- und andere Viren übertragen werden. Deshalb sollte man sich vor dem Piercen sicher sein, dass das Piercing-Studio steril arbeitet und alle Hygieneregeln genau einhält. Wir arbeiten in unserem Studio streng nach den Richtlinien des Gesundheitsgesetzes des Gesundheitsamts und übertreffen es in vielen Punkten sogar. Außerdem verwenden wir ausschließlich Titan, um auch das Allergierisiko zu minimieren.

Kann man Narbengewebe piercen?

Das ist zwar durchaus möglich, ja, aber es hängt vom Einzelfall ab, ob es empfehlenswert bzw. sinnvoll ist. Viele empfinden das Stechen durch Narbengewebe als schmerzhafter und das Ausheilen kann zudem länger dauern. Ein Vorab-Beratungsgespräch und ein genaues Abwägen ist daher sehr wichtig.

Ab wann darf man sich piercen lassen?

Grundsätzlich musst du mindestens 14 Jahre alt sein, um von uns gepierct zu werden. Bis zum Alter von 16 Jahren muss dich ein Erziehungsberechtigter (Ausweispflicht) begleiten. Wenn du 16 bist, reicht uns eine unterzeichnete Einverständniserklärung und ab dem 18. Lebensjahr kannst du natürlich einfach selbst vorbeikommen und musst nichts weiter beachten.

Kontakt

Standorte
Team

info@riverside-ink.ch
www.riverside-ink.ch

Services

News
Qualität
Hygiene
Downloads
Offene Stellen

Copyright © 2022, Designed by Riverside-ink